Nachdem zur Bauanlaufberatung eine weitere Abstimmung zur Elektroinstallation stattfand, trafen wir uns heute zur Feinabstimmung mit den Handwerkern vor Ort. Zwei Elektroinstallateure gingen mit uns jeweils ein Geschoss des Hauses durch, stellten alle wichtigen Fragen. Unsere Elektroplanung hatten wir bereits vor Monaten fertig gestellt, da unser Untergeschoss ein Betonfertigkeller ist und schon bei Herstellung der Betonwände die Leerrohre und Dosen für die Elektrik positioniert werden mussten. Beim Rundgang stellte sich die eine oder andere Unstimmigkeit heraus, leider auch, dass Teile unserer Außenbeleuchtung bei der Elektroplanung genau dort positioniert worden sind, wo sich die Wanddurchbrüche für die Lüftungsanlage befinden. Somit werden wir auf der Gartenseite nur zwei statt der vier geplanten Außenleuchten haben. Da kann man nur sparen. Zünden wir halt eine Kerze mehr an, wenn wir auf der Terrasse sitzen…
Unsere beiden Elektriker haben wirklich gute Arbeit geleistet, nicht einfach nur stur fertig gestellt, sondern immer mitgedacht und im Zweifel nachgefragt. So konnte bei der Umsetzung noch einmal optimiert werden.

Kommentieren

*